Bolusrechner ICT-TRIO medium

Die Bolusrechner ICT-TRIO medium eignen sich für Patienten mit geringem bis mäßigem Insulinbedarf pro Tag.
Die enge Abstufung der Faktoren ermöglicht eine feine Anpassung an die Bedürfnisse des Patienten.

Die Einflussgrößen Kohlenhydrate und Blutzucker sind in übersichtlichen Skalen dargestellt, die ihre Auswirkung auf die benötigte IE-Dosis veranschaulichen. Die Bolusrecher sind deshalb ideale Hilfs- und Motivationsmittel für das Erlernen und Selbstmanagement der ICT-Therapie.
Sie erwerben damit auch leichter die Voraussetzungen für eine spätere Pumpentherapie CSII.

Bolusrechner ICT-TRIO forte

Die Bolusrechner ICT-TRIO forte eignen sich für Patienten mit mäßigem bis großem Insulinbedarf pro Tag.

Die Funktion und Handhabung entspricht der oben stehenden Beschreibung von Bolusrechner ICT-TRIO medium.

Bei beiden Ausführungen sind die Einstellungsmöglichkeiten der Faktoren im Bereich mäßig über 3 Positionen identisch. Dadurch ist reichlich Zeit für einen Übergang von medium auf forte gegeben.

Beide Bolusrechner sind mit einem ausführlichen Anleitungsheft für Patient, Arzt und Schulungsteam ausgestattet.

Die Voreinstellung und Sicherung des Bolusrechners

Im Rahmen einer strukturierten Schulung lernt der Patient seinen IE-Bedarf für jede Mahlzeit zu berechnen. Dabei werden vom Beratungsteam zusammen mit dem Patienten 3 Faktoren ermittelt, die die Berechnung der Dosis ermöglichen:
Der KH-Faktor, die Korrekturzahl und der Zielwert.
Die eingestellten Faktoren sind in den runden Fenstern sichtbar.
Diese Faktoren werden auf den Rechenscheiben fest eingestellt und gegen unsachgemäßes Verstellen gesichert. So ausgerüstet ist der Patient für das Selbstmanagement seines Diabetes bestens vorbereitet:
Er bestimmt seinen Blutzucker mit einem herkömmlichen Glucose-Messgerät oder einer kontinuierlicher Glucose-Registrierung. Dann stellt er die verzehrte Kohlenhydratmenge unter einen Pfeil und liest über dem Glucose-Wert die IE-Dosis ab. Ändert sich mit der Zeit sein IE-Bedarf, können die eingestellten Faktoren entsprechend angepasst werden. In der Selbsthilfe erfahrene Patienten können – in enger Absprache mit dem behandelnden Arzt – diese Anpassung auf den Bolus- rechnern selbst durchführen. Entsprechendes Material für neue Voreinstellungen ist jedem ICT-TRIO-Set beigefügt.

Freie Menüwahl leicht gemacht

Auf den Rückseiten der Bolusrechner finden Sie den Kohlenhydratgehalt in Kohlenhydrateinheiten KE und Broteinheiten BE von mehr als 100 der gebräuchlichsten Lebensmittel und Gerichten. Diese werden für die üblichen Verzehrportionen und für hundert Gramm angezeigt.

Zusätzlich wird angezeigt, wenn das Lebenmittel besonders schnell oder besonders langsam den Glucosewert im Blut steigert. Damit könnne Sie essen, was Ihnen schmeckt und den Glucosewert trotzdem unter Kontrolle halten.

Eine Bolusrechner ICT-TRIO Ausgabe mit der Glucosekonzentration in mmol/l ist in Vorbereitung und steht in ca. 6 Monaten zur Verfügung.

Shop

Das Set besteht aus den drei Rechenscheiben,
ICT-TRIO medium oder ICT-TRIO forte.
Das Zubehör besteht aus zehn Fixierstiften und
zehn Sicherheitsetiketten, zum dreimaligen
Neueinstellen der Bolusrechner.
Geliefert im Einstecketui mit Anleitung und Zubehör.
Format: 17,5 cm x 19,5 cm im Versandkarton.

Hilfe zur Selbsthilfe

Für Patienten

Hier erläutern wir die Bolusberechnung mit dem ICT-TRIO in einfachen Worten und Bildern sowie mit Beispielen.

Zur Anleitung

Für Medizinisches Personal

Hier erläutern wir die erforderlichen Hinweise für die Voreinstellung der Faktoren und die Sicherung des ICT-TRIO.
Zusätzlich sind die Grundlagen und Quellen aufgeführt.

Zur Anleitung

IWA F.Riehle GmbH & Co KG
Gottlieb-Wolfer-Str. 6
73770 Denkendorf
Telefon: +49 (0) 711 346 88 0
E-Mail: vertrieb@iwa.de

Schreiben Sie uns bei weiteren Fragen